Was anderen billig, ist uns nur recht.


Seit Äonen assistieren wir den ästhetisch und emotional verkümmerten Seelen unseres Publikums in Form einer Groschenroman-Schlager-Ramsch-Fusion auf ihren Wegen hinüber in eine bessere und ehrlichere Welt. In einer einzigartigen und von unzähligen Superlativen geprägten Groschenromanlesung mit schlagermusikalischer Kommentierung bei gleichzeitig allerhöchstem Anspruch an Requisite und Kostüm erreicht das Schundbüro Sphären, in denen selbst den Göttern die Luft zu knapp zum Atmen wird. Zumal das Publikum das Schicksal der Romanprotagonisten einmal selbst in die eigenen zerbrechlichen Hände nehmen kann, wenn es in der Pause das Ende des bis dato noch nicht gänzlich gelesenen Romans schreibt. Hierbei outen sich literarische Talente zur Bewunderung aller, hierbei können gefahrlos Phantasien ventiliert werden, für die man sich anderswo was schämen müßte.

Das Schundbüro versemmelt jedes Genre, versprochen: Ärzte-Schund. Heimat-Schund. Western-Schund. Krimi-Schund. Science-Fiction-Schund. Grusel-Schund. Rotlicht-Schund. Liebes-Schund. Trucker-Schund.

Das Schundbüro: Unser Beitrag für eine bessere Welt mit mehr Frieden und mehr Liebe.Preise ohne Funktion (aber mit Patina) gibt es natürlich auch zu gewinnen.

Das Schundbüro sind Nils Aulike, Stephanie Ferkel und Jens Lause als die Stammbesetzung. Yvonne Pietz, Nina Uhing und Angie Langkabel als Vertretungen der Schwangerschaftsvertretungen. Einen Abend bestreitet Das Schundbüro zu dritt.

Wir haben sogar einen Fanclub. Wie cool ist das denn!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Facebook? No, nay, never. // Twitter? Laß' mal gut sein.